Seitenauswahl
Suchen
Suchen

Technische Hinweise

Ablegereife

Die nachfolgende Tabelle zeigt die Ablegekriterien entsprechend den Aufzugseilenormen EN 12385-5 und ISO 4344

Reduzierung des Seildurchmessers

Hat sich der Seildurchmesser um mehr als 6% von Seilnenndurchmesser verringert, sollten die Seile abgelegt werden.

Zum Vergleich die Ablegekriterien der bisher geltenden Normen

Die nachfolgende Tabelle zeigt die Drahtbruchzahl im Seilstück mit den meisten Drahtbrüchen, bei der das Seil spätestens abgelegt werden sollte. Bezugslänge ist jeweils die Länge 6 x Seildurchmesser bzw. 30 x Seildurchmesser. Die Tabelle entspricht den Vorgaben von TRA 102 und DIN 15 020, BI. 2.

 

Die Werte gelten unter folgenden Voraussetzungen:

  • die Seile sind einlagige Kreuzschlagseile
    (Die Stahleinlage zählt nicht als Litzenlage)
  • zumindest die Treibscheibe ist aus Grauguss oder Stahl (beim Treibscheibenaufzug)
  • die Drahtbrüche sind relativ gleichmäßig über die Mehrzahl der Litzen verteilt

Zu beachten

  • Treten die Drahtbrüche nicht relativ gleichmäßig über die Mehrzahl der Litzen verteilt auf, sondern konzentrieren sich auf eine oder zwei Litzen, so ist die Tabelle nicht anwendbar.
  • Die Seile sind jedenfalls dann abzulegen, wenn in einer Litze 5 und mehr Drahtbrüche nebeneinander vorhanden sind.
  • Zeigen Seile starken äußeren Verschleiß, so ist mit verhältnismäßig schnell zunehmenden Drahtbruchzahlen zu rechnen.

 

Unter bestimmten Umständen, abhängig u. a. von der Umgebung, der Maschinenauslegung und den Gewichtsverhältnissen können Seile auch ohne erkennbare Außendrahtbrüche ablegereif sein. So ist z. B. die Durchmesser-Reduzierung um mehr als 6 % vom Nenndurchmesser, und sei es auch nur in einem ganz kurzen Seilbereich, ein wesentlicher Grund für ein sofortiges Ablegen des Seiles.

 

Werden in einem Aufzug Kunststoffrollen verwendet, so ist die sicherheitstechnische Richtlinie für Aufzüge “Seilrollen aus Kunststoff” zu beachten, da hier unter bestimmten Umständen eher innere als äußere Drahtbrüche auftreten werden. Insgesamt bietet die Tabelle lediglich eine Richtlinie zur Seilkontrolle und Erkennung der Ablegereife. Bitte berücksichtigen Sie, dass die o. g. Zahlen nicht die alleinigen Kriterien für die Ablegereife sind. Alle Beobachtungen über Seilveränderungen müssen in die Betrachtung einbezogen werden. Die letztliche Entscheidung zum Austausch des Seiles basiert auf der Erfahrung des Untersuchenden.

 

Werden DRAKO-Seile außerhalb Deutschlands eingebaut, gelten die entsprechenden nationalen Richtlinien für die Ablegereife.